Santuri Ethem Efendi

Porträt Santuri Ethem Efendi
Porträt Santuri Ethem Efendi
Porträt Santuri Ethem Efendi

Santuri Ethem Efendi (*1885) war ein berühmter türkischer Komponist und Santur-Virtuose, daher kommt auch sein Beiname: „Santuri Ethem Efendi“. Die Santur ist ein trapezförmiges Musikinstrument aus dem Orient. Es hat Saiten mit einzelnen Stegen. Dieses Musikinstrument wird mit leichten Holzschlägen gespielt. Geboren wurde Ethem Efendi ,1885, im Istanbuler Stadtteil Beyazit. Hier besuchter er zunächst in Sogukcesme eine Militärschule. Doch sein Talent für die Musik wurde in frühen Jahren entdeckt. Er wurde mit einem Alter von nur dreizehn Jahren in die Kaiserliche Enderunschule aufgenommen.

Exkurs: Enderun war eine Palastschule in der neben muslimischen, fast ausschließlich christlich-konvertierte Kinder ausgebildet wurden, um später zu Diensten des osmanischen Reiches zu dienen und dabei hohe Führungspositionen zu besetzen. Alle erfolgreichen Absolventen wurden dauerhaft in die Staatsdienste aufgenommen.

In seiner Ausbildung in der Palastschule hat Ethem von verschiedenen Musiklehrern die Grundelemente der orientalischen und europäischen Musik gelernt. Er konnte sehr gut Geige und die Santur spielen. Seine Leidenschaft war jedoch, ohne Zweifel, die Santur. Langezeit spielte Ethem Efendi auch in der „Kasimpasa Mevlihanesi“ für die religiösen Zeremonien des Mevlevi-Ordens der tanzenden Derwische sowie in den Kneipen in Pera.

Santuri Ethem Efendi Ensemble
Santuri Ethem Efendi Ensemble

Später lebte er im Osmanischen Hof und bekam ein Beamtenstatus in der Enderun als Musiklehrer. Doch in seinen späteren Jahren ereigneten sich tragische Ereignisse. Im Jahre 1911 spülte ein Hochwasser seine gesamten Aufzeichnungen und Kompositionen weg. Knapp zwei Jahre später im Jahre 1913, wurde Ethem Efendi durch einen schweren Sturz querschnittsgelähmt. Er konnte sein Musikinstrument Santur nicht mehr spielen. Er schrieb aber weiterhin neue Kompositionen. Im Jahre 1926 starb Santuri Ethem Efendi in seinem Bett durch einen Brand. Heute vermutet man, dass er insgesamt 259 Kompositionen hatte.

Sein berühmtestes Werk ist sein Tanzlied Sehnaz Longa, im Sehnaz Makam. Dieses Werk ist im gesamten Orient auch heute noch sehr populär.


Old Ottoman turkish Music – Şehnaz Longa
Şehnaz Longa by Santuri Ethem Efendi – Greece, Bosna, China & Original Record
Ottoman turkish Music – Bu gülzarin yine bir nevbahari by Santuri Ethem Efendi *1855

Kleiner Auszug seiner heute bekannten Werke:

– 21 Pesrev
– 26 Saz Semai
– 1 Valzer
– 2 Polka
– 4 Märsche
– 15 Longa

Eine Liste (jedoch nicht vollständig) weiterer namhafter Künstler, die zur der Entwicklung und Entstehung der türkisch-klassischen Musik beigetragen haben:

– Sultan Selim III * 1761
– Sultan Murad IV * 1612
– Sultan Mahmut I * 1754
– Sultan Mahmut II *1785
– Sultan Abdulaziz I *1830
– Sehzade (Prinz) Korkut *1467
– Tanburi Cemil Bey * 1873
– Tanburi Osman Bey * 1816
– Buhurizade Mustafa Itri Efendi*1640
– Haci Sadullah Ağa * 1730
– Dimitri Candemiroglu * 1673
Ali Ufki * 1610
– Tanburi M. Cavus *1700
– Hamamizade Ismail Dede Efendi * 1778
Santuri Ethem Efendi *1855
– Kemani Sebuh *1828
– Kemani Tatyos Efendi*1858
– Kemani Serkis Efendi * 1855
– Hafız Burhan *1897
– Sultan Abdülazîz (1830–1876)
– Kara Ismail Ağa (1674–1724)
– Nikoğos Ağa (1836–1885)
– Sadik Ağa (1757–1815)
– Sadullah Ağa (1730–1807)
– Tanbûrî Numan Ağa (1750–1834)
– Zeki Mehmet Ağa (1776–1846)
– Refik Talat Alpman (1894–1947)
– Hüseyin Sadettin Arel (1880–1955)
– Giriftzen Asim (1852–1929)
– Lemi Atli (1869–1945)
– Aleko Bacanos (1888–1950)
– Yorgo Bacanos (1900–1977)
– Hacı Arif Bey (1831–1885)
– Ismail Hakki Bey (1865–1927)
– Kaptanzade Ali Riza Bey (1883–1934)
– Neyzen Salim Bey (1829–1884)
– Rahmi Bey (1864–1924)
– Rifat Bey (1820–1888)
– Şevki Bey (1860–1891)
– Tanbûrî Cemil Bey (1871–1916)
– Tanbûrî Osman Bey (1816–1885)
– Ûdi Nevres Bey (1873–1937)
– Cevdet Çağla (1900–1988)
– Tanbûrî Mustafa Çavuş (1700–1770)
– Nayi Osman Dede (1652–1730)
– Neyzen Aziz Dede (1840–1905)
– Neyzen Emin Dede (1883–1945)
– Zekaî Dede (1816–1885)
– İsmail Dede Efendi (1778–1846)
– Kanuni Artaki Candan Efendi (1885–1948)
– Kemani Riza Efendi (1780–1852)
– Kemani Tatyos Efendi (1855–1913)
– Misirli Udi Ibrahim Efendi (1872–1933)
– Neyzen Dede Salih Efendi (1818–1888)
– Tab-i Mustafa Efendi (1705–1770)
– Rakim Elkutlu (1869–1948)
– Refik Fersan (1893–1965)
– Gazi Giray Han (1554–1607)
– Tanbûrî Isak (1745–1814)
– Buhurizade Itrî (1640–1711)
– Dilhayat Kalfa (1710–1780)
– Dimitri Kantemir (1673–1723)

Quellen:

– Vikipedi
– T.C. Kültür ve Turizm Bakanlığı
– Istanbulpark.de

Santuri Ethem Efendi (*1885) war ein berühmter türkischer Komponist und Santur-Virtuose, daher kommt auch sein Beiname: „Santuri Ethem Efendi“. Die Santur ist ein trapezförmiges Musikinstrument aus dem Orient. Es hat Saiten mit einzelnen Stegen. Dieses Musikinstrument wird mit leichten Holzschlägen gespielt. Geboren wurde Ethem Efendi ,1885, im Istanbuler Stadtteil Beyazit. Hier besuchter er zunächst in Sogukcesme eine Militärschule. Doch sein Talent für die Musik wurde in frühen Jahren entdeckt. Er wurde mit einem Alter von nur dreizehn Jahren in die Kaiserliche Enderunschule aufgenommen. Exkurs: Enderun war eine Palastschule in der neben muslimischen, fast ausschließlich christlich-konvertierte Kinder ausgebildet wurden, um später…

Wie Hilfreich ist dieser Beitrag?

Sterne

Bitte bewerte diesen Beitrag oder kommentiere ihn.

User Rating: Be the first one !

Über Sultanahmet

Profilbild von Sultanahmet
Hallo, ich bin ein begeisterter Istanbul Fan. Daher bin ich fast jedes Jahr vor Ort in Istanbul. Dort besuche ich meine Freunde und meine schließlich meine Lieblingsstadt Istanbul. Sollten euch meine Artikel gefallen oder ihr habt noch fragen könnt ihr mich gerne kontaktieren. :)

Siehe auch

Sultan Murad IV.

27. Juli 1612 Topkapi Palast, Konstantinopel – frohe Kunde! Das Hause Osman hat einen zweiten …

Schreibe einen Kommentar

Oder